Papier ist ein nachhaltiger Rohstoff: Es stammt aus nachwachsenden Ressourcen und kann in der Regel vollständig wieder zu gleichwertigen Produkten recycelt werden. Auf Papier aus der Zeitung von heute wird schon nächste Woche Ihre neue Zeitung gedruckt.

Das funktioniert nur solange das Druckprodukt auch rezyklierbar bleibt – solange sich Druckfarben und Klebstoffe beim Papierrecycling entfernen lassen. Probleme bereiten hier vernetzende Farben (Flüssigtoner von HP Indigo, UV-Farben und -Lacke), aber auch eine Reihe mineraölfreier Farben, wenn die darin verwendeten Öle beim Trocknen vernetzen und sich nicht mehr von den Papierfasern lösen (beispielsweise Sojaöl).

Sichere Aussagen erlaubt ein Test nach INGEDE-Methode 11. Dieser Test hat sich inzwischen über Jahrzehnte bewährt und wurde mehrfach optimiert. Die INGEDE-Methode 11 ist Grundlage der Bewertung nach den Scores des Europäischen Altpapierrates (EPRC), welche für verschiedene Umweltzeichen herangezogen wird: für den Blauen Engel für Druckprodukte (RAL-UZ 195), das Österreichische Umweltzeichen (UZ 24), den Nordischen Schwan.

FAQ: Häufige Fragen zum Thema Papierrecycling

Put them into the trash. They contain chemicals that shall not go into recycled paper.

The deinking process is a dip for mineral ois. They are being removed in the flotation as they re hydrophobic. The migration issue is more relevant in packaging materials which are produced without deinking.

Yes and no. In principal, the fibres are welcome. But they can contribute a lot of unwanted substances, mainly adhesives. The plastic window is no issue as it can be screened off. But the adhesives are difficult to remove – and there can be a lot of adhesives: to glue in the window, from stamps or address labels, and the self-adhesive seal. Furthermore, many envelopes have a light blue or grey imprint, printed with flexo inks that are not removable.

Ask us! Send an e-mail to question(at)ingede.com!