INGEDE-Symposium 2019

0
Jahre INGEDE

Papier statt Plastik? Das neue Verpackungsgesetz auf dem INGEDE-Symposium

Nachhaltige Bücher und Durchbrüche bei selbstklebenden Etiketten und UV-härtenden Farben

 

INGEDE lädt Sie ein zum 28. INGEDE-Symposium am
Mittwoch, 13. Februar 2019 im Haus der Bayerischen Wirtschaft in München.


Die Welt des Papierrecyclings trifft sich jedes Jahr in München: Das INGEDE-Symposium ist weltweit die einzige Veranstaltung, die alle Aspekte des Themas Papierrecycling abdeckt, von der Rezyklierbarkeit über die Altpapiererfassung bis zum Deinkingprozess. Angesichts steigender Mengen an weißen Verpackungen geht es für die Deinker – nicht nur auf dem Symposium – um die Frage: Wie kann die Papierindustrie von der neuen Verpackungsgesetzgebung profitieren?

Beim kommenden Symposium geht die INGEDE noch stärker auf die Informationsbedürfnisse und Interessen aller Mitglieder der Papierkette ein – ein gemeinsames Plenum am Vormittag beleuchtet die Zukunft des Buches, Innovationen bei Klebstoffanwendungen und UV-Farben und wird die gesamte Wertschöpfungskette beleuchten. Danach konzentrieren sich zwei parallele Sitzungen einmal auf das Thema Altpapier, zum anderen auf Rezyklierbarkeit und den Deinkingprozess. So sollen die Aspekte von Sammlung und moderner Sortierung bis zur Identifizierung von Fremdstoffen intensiv beleuchtet werden. Parallel geht es um die Herausforderungen, die bestimmte neuere Druckverfahren an das Recycling stellen, und um verschiedene Arten der Zertifizierung von Druckprodukten. 

Mehr erreichen beim Papierrecycling –
Chancen und Herausforderungen gemeinsam meistern!

Ein Anmeldeformular können Sie hier herunterladen.

9:00 Registrierung mit Kaffee

9:30–12:30

Gemeinsamer Vormittag

Begrüßung und Eröffnung
Thomas Krauthauf, Chairman of INGEDE

Grußwort
Bernhard Steinbeis, Gründungsvorsitzender der INGEDE

Jahresbericht: Was hat die INGEDE erreicht
Thomas Krauthauf, Vorsitzender der INGEDE

Die Papierkette

Bücher werden für Leser gemacht – die Herausforderungen vom e-Reader bis zum Umweltzeichen
Barbara Scheuer‐Arlt, Random House

Neu und bahnbrechend in Sachen Rezyklierbarkeit:

Deinking von UV/LED-Drucken – auf zu grünerem Drucken
Thomas Glaser, Siegwerk
Peter Hengesbach, Stora Enso

Neue Selbstklebeetiketten, besserer Klebstoff
Weronika Kot and Marta Zając, UPM Raflatac

Die Umsetzung des Kreislaufwirtschaftspakets
Ulrich Leberle, CEPI

Verpackung statt grafischen Papiers –
die Umrüstung einer Papierfabrik
Christian Schürmann, LEIPA

Abschluss des Vormittags
Thomas Krauthauf, INGEDE

12:30 Mittagspause
12:30 Mittagspause

14:00–17:30

Sitzung 2.1

Der Rohstoff: Altpapier

Einführung
Manfred Geistbeck, UPM

Die Optimierung der Sortieranlage in Kinsau
Christian Ascherl, ROWE

Hyperspectralkamera (INGEDE-Projekt 156 18)
René Michels, Cubert

Fremdstoffe im Altpaper
Dennis Voß, Perlen Papier

Wie kann die Papierindustrie von der neuen Gesetzgebung in Sachen Verpackung profitieren?
Robin Huesmann, LEIPA
Andreas Faul, INGEDE

Begutachtung der Altpapier-Eingangskontrolle
(INGEDE-Projekt 157 18)

Andreas Faul, INGEDE

Abschluss
Manfred Geistbeck, UPM

Alle Vorträge werden simultan entweder in die englische oder deutsche Sprache übersetzt.

12:30 Mittagspause

14:00–17:30

Sitzung 2.2

Der Prozess: Deinking

Einführung
Anne‐Katrin Klar, Essity

HP Indigo – nach wie vor ein ernsthaftes Problem im Deinkingprozess
Axel Fischer, INGEDE

Healthy printing
Katja Hansen, EPEA

CITEOs Ansatz variabler Gebühren je nach Rezyklierbarkeit
Jean‐François Robert, CITEO

Anionische Störstoffe und ihr Einfluss auf die Druckfarbenentfernbarkeit
Bernhard Nellessen, Solenis

Herausforderungen bei der Entwicklung von Deinkingprozessen
Johann Oberndorfer, UPM

Abschluss
Anne‐Katrin Klar, Essity

Wir empfehlen die Anreise
mit öffentlichen Verkehrsmitteln!